Vom Schüler zum Meister

Die Ju-Jutsu Abteilung im  Delmenhorster Turnerbund von 1875 e. V. (DTB) war am vergangenen Samstag (24.11.18) der Ausrichter für eine erfolgreiche Ju-Jutsu-Schwarzgurtprüfung in Delmenhorst.

Am 24.11.18 fand in der Sporthalle der Hermann Allmers Grundschule eine Landes-Dan-Prüfung für den 1.-4. Dan Ju-Jutsu statt. Unter der Ausrichtung des DTB veranstaltete der Niedersächsische Ju-Jutsu Verband e. V. (NJJV) diese Veranstaltung, an der Sportlerinnen und Sportler aus ganz Niedersachsen teilnahmen. Nach einem Grußwort des Vereinsvorsitzenden des DTB, Erich Meenken, und einleitenden Worten durch Vertreter der Prüfungskommission starteten die Anwärterinnen und Anwärter auf zwei Prüfungsmatten ihre Prüfungen. Die Prüfungen wurden jeweils von drei Ju-Jutsu-Meistern und Ju-Jutsu-Großmeistern pro Prüfungsgruppe abgenommen. Im Laufe der Prüfung zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre über mehrere Jahre vorbereiteten Techniken und mit diesen die volle Bandbreite des Ju-Jutsu. Am Ende der Prüfung konnte einer Sportlerin der vierte Dan (4. Schwarzgurt), sieben Sportlerinnen und Sportlern der dritte Dan (3. Schwarzgurt) und sechs Sportlern der zweite Dan (2. Schwarzgurt) verliehen werden. Drei weitere Sportler leisteten die Prüfung zum ersten Dan (Schwarzgurt) ab und konnten nach dem erfolgreichen Abschluss dieser in einer kleinen Zeremonie in den Rang eines Ju-Jutsu-Meisters erhoben werden.
Der DTB gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und besonders den Teilnehmern aus dem eigenen Verein zur bestandenen Prüfung und zur neuen Graduierung.

Folgende DTB-Sportler waren erfolgreich:
1.DAN Ju-Jutsu (Schwarzgurt): Eyk-Peter Sander und Mario Tejkl
3.DAN Ju-Jutsu (Schwarzgurt): Franz-Josef Pape

Die Ju-Jutsu Abteilung gratuliert ganz herzlich!