Hasport Shanty Chor- Freibeuter - Jahresrückblick 2018

Das Jahr 2018 war durch den Austritt einer größeren Anzahl von Mitgliedern aus dem Hasport Shanty Chor geprägt. Durch gezielte Desinformation des Vorstandes, wurde unter den Mitgliedern ein Klima des Misstrauens und der gegenseitigen Verachtung bewusst herbeigeführt.

Ziel war es, die Abspaltung des Hasport Shanty Chores zu erreichen. Dieses Ziel hat der Vorstand des

Hasport Shanty Chor dann Mitte des Jahres 2018 erreicht. Im Juli 2018  wurde durch einen Presseartikel bekannt gegeben, dass die  „Hasport Shantys“ ein eigenständiger Verein sind.

Dabei wurde  der Name „Hasport Shantys“ , der seit Gründung des Hasport Shanty Chores  im Jahr 2001 als Chor-Name urheberrechtlich geschützt ist, widerrechtlich für die Neugründung verwendet.

Die schriftliche Aufforderung, durch den Vorstand des DTB, den widerrechtlich benutzten Namen nicht zu verwenden, wird vom Vorstand des neugegründeten Chores weiterhin ignoriert.

Es werden nun rechtliche Schritte gegen den neu gegründeten Verein erwogen.

In einer „Nacht und Nebel Aktion“ wurden  im Mai 2018 sämtliche Ausrüstungsgegenstände aus dem DTB Vereinsheim entnommen und nach dem Austritt aus dem DTB nicht zurückgegeben.

Nach Gesprächen, die mit dem 2. Vorsitzenden des neuen Vereins geführt wurden, ist nun durch eine

Übereinkunft ein Teil der Ausrüstungsgenstände zurückgegeben worden. Der andere Teil soll durch die Zahlung einer Entschädigungssumme an den DTB ausgeglichen werden. 

Nun zu den erfreulichen Ereignissen.

Die Absicht des Vorstandes der „Sing – Gruppe“ die den DTB verlassen hat, den Hasport Shanty Chor im DTB auszulöschen, ist den Initiatoren nicht gelungen. Der Hasport Shanty Chor wird im DTB weiterhin bestehen und im Jahr 2021 das 20 jährige Bestehen feiern.

Wir haben inzwischen eine musikalische Neuausrichtung eingeschlagen und widmen uns nun schwerpunktmäßig den „echten Shanties“. Natürlich wird das in den vergangenen Jahren eingeübte Liedgut zum Teil weiterhin gepflegt werden. Wir sind inzwischen wieder  11 Mitglieder und unser Ziel von 16 Sängerinnen und Sängern hoffen wir in 2019 zu erreichen.

Rückblick über das Jahr 2018

Im vergangenen Jahr  wurden 6 Auftritte bei privaten Feiern und beim Hasport Sommerfest durchgeführt.

Herausragend für den Chor waren das Frühlingskonzert mit dem Huder Akkordeonorchester und das Herbstkonzert, zu dem wir die Bremer Opernsängerin Stefanie Golisch mit ihrem Programm „Lale Andersen– ihre Lieder“ gewinnen konnten.

Ein besonderes Erlebnis war für uns der Gastauftritt beim Konzert des Delmenhorster Gesangvereins „Teutonia“, bei dem wir in einem „historischen Sängerwettstreit“ glänzen konnten und vom Publikum im „Kleinen Haus“ mit großem Beifall bedacht wurden.

Frühlingskonzert und Herbstkonzert

Ein besonderes Dankeschön  noch einmal an unsere  Helferinnen bei der Kaffee- und Kuchenausgabe. Es waren dabei: Gisela Priebe und Ruth Hellrung. Danke auch an unsere Kassiererin Ingrid Kube. Den Kuchenspendern, insbesondere Gisela Priebe, die  beim „Frühlingskonzert“ für 10 Kuchen sorgte, ein ganz herzliches Dankeschön.

Ein großes Dankeschön an das Team der Aufbau und Abbauhelfer bei beiden Konzerten.

Den weiteren Kuchenspendern  für die beiden Veranstaltungen „Frühlingskonzert“  und „Herbstkonzert“ ein ganz herzliches Dankeschön.

Ausblick auf 2019

Für das Jahr 2019 sind schon wieder einige Termine fest eingeplant.

Am 16. März folgen  wir einer Einladung nach Oldenburg und treten bei der Veranstaltung „Shanty-Kaffee“ auf.  Am Sonntag, den 24. März wollen wir uns unserem Publikum unter dem Motto „Shanty, Matjes und mehr…“ im heimischer Umgebung im DTB Sportheim präsentieren.

Am Sonntag, den 26. Mai werden wir wieder ein Frühjahrskonzert zusammen mit dem Huder Akkordeonorchester durchführen.

Volker Hellrung