Frank Hörschgen, Mario Tejkl und Eyk-Peter Sander nahmen am 27.01.2018 an einem Bundeslehrgang in Rotenburg-Unterstedt teil. Der SG Unterstedt richtete den Lehrgang mit dem Thema „realitätsbasierende Selbstverteidigung gegen Stockangriffe“ aus. Der Lehrgang wurde von Carsten Zimmermann (2. Dan Ju-Jutsu) geleitet. Zimmermann ist der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Selbstverteidigung im Deutschen Ju-Jutsu-Verband (DJJV). Der Lehrgang fand daher in Straßenkleidung und ohne Ju-Jutsu-Matten statt. Die gelehrten und dann von den Teilnehmer und Teilnehmerinnen geübten Techniken hatten alle waren ausgewählte und wirkungsvolle Techniken, welche sich für reale Selbstverteidigungssituationen eignen. Dem praktischen Teil ging dazu ein anschaulicher Vortrag voraus, welcher sich mit dem Erkennen und Entschärfen von etwaigen brenzlichen Situationen befasste. Dementsprechend konnten die Ju-Jutusuka des DTB ihre Kenntnisse im Bereich der realitätsnahen Selbstverteidigung erweitern und interessante Anregungen für den eigenen Trainingsbetrieb mitnehmen.

Mit sportlichen Grüßen
Eyk-Peter Sander
Medienreferent des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e.V.