Aktuell ist das Sportjahr 2020 schon voll im Gange. Jedes Wochenende finden gerade im Februar viele interessante und spannende Lehrgänge in Niedersachsen statt, so auch regional im Bezirk Weser-Ems:

Am Samstag, 15.02.2020, gab Referent Michael Naber in Bad Iburg eine Einführung in das HANBO-Jutsu (eine neue Stilrichtung im Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V., die sich mit Stocktechniken befasst) und einen Landeslehrgang zum Thema Abwehr von Stockangriffen und Nutzung des Stockes zur Selbstverteidigung. Diese Veranstaltung hat inzwischen schon Tradition, fand der Stocklehrgang inzwischen schon seit 13 Jahren eine regelmäßige Wiederholung im Februar des laufenden Jahres. 50 aktive Ju-Jutsu aus ganz Niedersachsen waren dabei, so auch Frank Hörschgen vom DTB. Beil. Foto zeigt Referent Michael Naber mit Frank Hörschgen.

Am Samstag, 22.02.2020, fand ein Bundeslehrgang mit Referent Stefan Matthießen in Oldenburg statt. 40 aktive Ju-Jutsuka, so auch Frank Hörschgen vom DTB, erhielten interessante Anregungen zum Thema Bewegungsformen in der Selbstverteidigung im Stand und am Boden. Beil. Foto zeigt Frank Hörschgen mit Referenten Stefan Matthießen und Ausrichter Norbert Töbermann.

Natürlich gibt es auch am letzten Samstag im Februar 2020 wieder ein Angebot. Diesmal die Bezirksversammlung Weser-Ems im Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband e.V. im DTB-Vereinsheim. Na ratet mal, wer auch dabei ist?

Viele Grüße
Frank Hörschgen
Pressereferent Ju-Jutsu im DTB