DTB Jugend nach Spanien

4 Fußball-Jugendmannschaften des Delmenhorster Turnerbundes können es nicht mehr erwarten. Bald geht es los, sie fahren am 12. April an die spanische Costa Brava, um dort zum 6. Mal an einem internationalen Fußballturnier teilzunehmen.

Insgesamt gehen dann 66 Spielerinnen und Spieler, 2 Mädchenmannschaften und zwei Jungenmannschaften der Jahrgänge U15 und U17 auf die Reise. Begleitet werden sie von 8 Trainern und Betreuern, angeführt vom 2. Vorsitzenden des DTB, Hamid Mehrdadi. Die Jugendspielerinnen und Jugendspieler erwartet eine mehr als 24 stündige Busfahrt zu ihrem Ziel, dem Küstenort Calella in der Nähe von Barcelona. Dort nehmen die jungen Leute an einem europaweiten Turnier von KOMM MIT teil, dem offiziellen Kooperationspartner des DFB im Bereich der Jugendarbeit.

Zu diesem Oster-Turnier vom 13. – 18.04.2019 werden in 5 Altersklassen bis zu 170  Mannschaften aus Spanien, England, Russland, Österreich, Dänemark, Frankreich, Kroatien, Schottland, Deutschland, Albanien, Belgien, Israel, und Argentinien erwartet.

Die teilnehmenden Mannschaften sind in Hotels des gesamten Küstenabschnittes mit Vollpension untergebracht. Die international bekannten, quirligen und doch alteingesessenen Ortschaften bieten neben langen Sandstränden, unzähligen Straßencafés, Restaurants und zahlreichen Diskotheken vielfältige Freizeitmöglichkeiten. So plant der DTB auch Ausflüge nach Barcelona, einer der angesagtesten Metropolen Europas mit seinen vielen berühmten Sehenswürdigkeiten. Dabei freuen sich die Mannschaften auf den absoluten Höhepunkt Ihres Ausfluges: einen Besuch im legendären Camp Nou – dem Stadion des FC Barcelona – mit seinen 100.000 Sitzplätzen, dem Museum des Clubs und dem Pokalsaal.

Im Vordergrund stehen aber neben Spaß und Kultur und dem sportlichen Wettstreit die Stärkung des Teamgeistes und die internationale Begegnung mit anderen Mannschaften unter dem Motto „ALLtogether“ im Vordergrund. Es geht um ein friedliches Miteinander und die Förderung des interkulturellen Austausches.

Alle Spielerinnen und Spieler fiebern schon der stimmungsvollen Eröffnungsfeier am Sonntag entgegen, in der auch die Nationalhymen gespielt werden, Anschließend beginnen die Gruppenspiele, gegen welche Gegner, erfahren die Mannschaften erst in Spanien. Alle Spiele finden auf Kunstrasen statt.

Am Mittwoch finden dann die finalen Spiele statt, die der DTB schon einmal mit einem 4. Platz abschließen konnte. Am Donnerstag geht es auf die Heimreise und am Freitag wird die Delmenhorster Delegation wohlbehalten zurück erwartet.

Drei Ju-Jutsu-Schwarzgurte des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e.V. erweitern ihren Horizont

Am 09.03.2019 richtete die Ju-Jutsu Abteilung im Schwarz-Weiss Oldenburg e.V. (kurz SWO) einen Bundeslehrgang für den Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. (kurz DJJV) aus. SWO-Abteilungsleiter Norbert Töbermann, 5.DAN,  konnte als Referenten Stefan Matthießen, 5.DAN Ju-Jutsu und Krav Maga Instructor, begrüßen.

40 aktive Ju-Jutsuka aus ganz Niedersachsen erweiterten ihren Geist beim Thema „Mindset für die Selbstverteidigung“. Mindset – übersetzt in etwa „innere Einstellung“ zur realen Selbstverteidigung – beschäftigt sich mit dem Thema, wie kann ich mich – auch im normalen Vereinstraining – auf eine reale und bedrohliche Angriffssituation mental und körperlich-technisch vorbereiten. Der Referent Stefan Matthießen ist hierin ein profunder  Experte, der in sachlicher und einfühlsamer Art auch sehr schwierige Themen wie Abwehr von Messer-Bedrohungen vermittelt. Grundsätzlich gibt es keine ultimative Abwehrtechnik. Jeder Mensch reagiert in Extremsituationen unterschiedlich, deshalb stellte Stefan klar, daß die Entscheidung, „die Tür zur aktiven Selbstverteidigung zu öffnen“ jeder selbst treffen muß. Dann aber konsequent. Kurz und effektiv muß Selbstverteidigung sein. Für „Spielereien“ ist an dieser Stelle kein Platz, Kampfkunst geht nur im (ungefährlichen) Vereinstraining. Zu Beginn des Lehrgangs wurden deshalb zunächst Reaktions- und Koordinationsübungen gemacht, die dann schnell in Aktionen mit 2 bzw. 3 Partnern übergingen. Dann griff der Referent exemplarisch zwei gefährliche Angriffe heraus, Würgeangriffe und Messerbedrohungen, und zeigte verschiedene Möglichkeiten der Verteidigung. Je nach Körperlichkeit (klein, groß, dick, dünn, etc.) konnten die Teilnehmer/Innen ihre individuellen Lösungswege erproben. Dabei stand Stefan jedem Teilnehmer persönlich für Fragen zur Verfügung. Die vier Lehrgangsstunden vergingen wie im Fluge, unterbrochen von einer kleinen Kaffeepause, die der Ausrichter SWO wieder perfekt vorbereitet hat. Zum Abschluß gab es noch eine mentale Übung, bei der zunächst Reaktionen vom Referenten vorgegeben wurde, im zweiten Schritt dann aber genau gegenteilig reagiert werden sollte. Mit interessanten Ergebnissen!

Die DTB-Meister Marco Snieders, 1.DAN, Eyk-Peter Sander, 1.DAN, und Frank Hörschgen, 7.DAN, nutzen die Weiterbildung, um  ihre Fähigkeiten in der realen Selbstverteidigung zu verbessern. Die Ju-Jutsu Abteilung im DTB folgt damit allen Ansprüchen an eine moderne Selbstverteidigung.

Frank Hörschgen
Abteilungsleiter Ju-Jutsu im Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V. (DTB)


Ju-Jutsu-Jugendtrainer des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e.V. (DTB) auf Weiterbildung

Der Deutsche Ju-Jutsu Verband e.V. (DJJV) wird in diesem Jahr 50 Jahre alt.  Im Jahresverlauf gibt es eine Vielzahl von Jubiläumsangeboten auf Bundes- und Landesebene. Auch die Ju-Jutsu Jugend im DJJV feiert das Jubiläum mit ihrem Maskottchen, dem Drachen JuJu. Den Start der „JuJu Tour durch Deutschland“ richtete am 09.02.2019 die Ju-Jutsu Abteilung im ATS Buntentor e.V. (kurz ATS) unter Leitung von Stephan Mischer-Dinklage in Bremen aus. Referenten waren Drache JuJu und der Vize-Präsident Jugend des DJJV, Michael Korn, 7.DAN aus Baden.

Die DTB-Jugendtrainer Andreas Ellebrecht, 2.DAN, und Jens Schmidt, 2.Kyu, nahmen aktiv an der Weiterbildung teil und sahen vielseitige Anregungen für das Ju-Jutsu Kindertraining. Die DTB-Trainer sorgen somit zuverlässig für ein interessantes und abwechslungsreiches Training bei den DTB-Ju-Jutsu-Kids.

Zum Abschluß erhielten alle Teilnehmer/Innen ein Lehrgangs-T-Shirt und ein Autogramm von JuJu!

Frank Hörschgen
Abteilungsleiter Ju-Jutsu im Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V. (DTB)

Drei Ju-Jutsu-Prüfer des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e.V. zur Weiterbildung

Am 02.02.2019 richtete die Ju-Jutsu Abteilung im Schwarz-Weiss Oldenburg e.V. (kurz SWO) einen Landeslehrgang zur Fortbildung der Ju-Jutsu-Prüfer für den Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband e.V. (kurz NJJV) aus. SWO-Abteilungsleiter Norbert Töbermann, 5.DAN,  konnte als Referenten Uwe Nettlau, 6.DAN und NJJV-Direktor Prüfungswesen in  Niedersachsen aus Helmstedt, begrüßen.

23 aktive Prüfer aus 13 Vereinen, graduiert vom 1.DAN bis 7.DAN, nutzen die Gelegenheit, sich zu folgenden Themen fortzubilden:

  • Kinderprüfungen im Ju-Jutsu,
  • Hebelketten im Prüfungsprogramm
  • Übergänge Stand – Boden in Technik-Kombinationen
  • Nervendrucktechniken in Prüfungen
  • Stockabwehr und Stockanwendung
  • Prüfungen für Senioren und Menschen mit Einschränkungen

Referent Uwe Nettlau regte  zu intensiven Diskussionen bei allen Themenbereichen an, wobei teilweise auch interessante Unterschiede in der Interpretation des Ju-Jutsu Prüfungsprogrammes zutage traten.   

Der Lehrgang war in einen Theorie- und einen Praxisteil gegliedert, wobei in der Pause der ausrichtende SWO die Teilnehmer vorbildlich bewirtete. Im Praxisteil ging der Referent auf die Themenbereiche Bewegungsformen, Stockabwehr und Nervendrucktechniken ganz besonders ein.

Die DTB-Prüfer Andreas Ellebrecht, 2.DAN, Franz-Josef Pape, 3.DAN, und Frank Hörschgen, 7.DAN, nutzen die Weiterbildung, um  ihre Prüfer-Lizenzen bis Ende 2010 bzw. 2021 zu verlängern. Die Ju-Jutsu Abteilung im DTB ist somit bestens für kommende Ausbildungen und Prüfungen aufgestellt.

Frank Hörschgen
Abteilungsleiter Ju-Jutsu im Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V. (DTB)

Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung des Delmenhorster TB findet in diesem Jahr am Freitag, den 15. März 2019 um 19.30 Uhr im Vereinsheim Am Kleinen Meer 32 statt.

Im Mittelpunkt stehen hierbei die Jahresberichte des Gesamtvereins und der Abteilungen sowie Ehrungen. 

Neuer Frauen-Selbstverteidigungs-Kurs beim DTB

Sehr geehrte Damen und Herren,
hallo Sportfreundinnen und Sportfreunde,

pünktlich zum Jahresbeginn 2019 bietet der Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V. wieder einen Kurs zur Frauen-Selbstverteidigung und Selbstbehauptung an.

Inhaltlich werden die Bereiche

PRÄVENTION  –  SELBSTBEHAUPTUNG – SELBSTVERTEIDIGUNG

den TeilnehmerInnen in Theorie und Praxis vermittelt.

Der Kursleiter Olaf Stöver hat eine entsprechende Fachausbildung beim Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband e.V. absolviert und wird fachgerecht die Themen vorstellen und vermitteln.

Interessierte melden sich bitte telefonisch bei Abteilungsleiter Frank Hörschgen, Telefon 0 42 21 – 7 40 10, an, oder kommen einfach ab kommenden Mittwoch zum DTB-Vereinsheim:

Ort: Vereinsheim des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e.V., Am kleinen Meer 32 (hinter Zurbrüggen), 27755 Delmenhorst

Zeit: Mittwoch, 17.30 bis 18.30 Uhr

Kursdauer: Januar bis März 2019 (Termine ggf. nach Absprache mit den TeilnehmerInnen)

TeilnehmerInnen: Mädchen und Frauen ab 16 Jahre

Kursgebühr: 60.-€ pro Person

Weitere Informationen zum Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V. (kurz DTB) unter www.dtb-delmenhorst.de

Teilnahme in bequemer Freizeitkleidung. Bitte Hallen-(Turn) Schuhe mitbringen! Es sind keine Vorkenntnisse oder Kampfsport-Erfahrungen erforderlich!

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Mit sportlichen Grüßen
Frank Hörschgen
Abteilungsleiter Ju-Jutsu im Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V.

Einladung JHV Turnen 2019

Hallo Sportfreunde,

-hier- findet ihr die Einladung zur JHV Turnen 2019.

Einladung zur Abteilungsversammlung Ju-Jutsu in 2019

Hallo Sportfreunde/Innen,

liebe Eltern und Freunde der Ju-Jutsu Abteilung im Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V.,

wir wünschen allen ein gutes und gesundes neues Jahr 2019!

Gleich zum Jahresbeginn möchten wir zu unserer Abteilungsversammlung einladen, die dieses Jahr ein besonderes Highlight vorbereiten soll. Unsere Abteilung wird dieses Jahr 20 Jahre alt! Das wollen wir gebührend feiern!
-Hier die Einladung-

Wir freuen uns deshalb auf eine rege Teilnahme!

Das Vereinstraining beginnt in diesem Jahr am Donnerstag, 10. Janaur 2019, zu den gewohnten Zeiten!

Mit sportlichen Grüßen

euer Abteilungsvorstand

Der Nikolaus bring die neuen Gürtel

Im Rahmen der letzten Kindertrainings des Jahres legten 4 Sportlerinnen und Sportler der Ju-Jutsu-Abteilung des Delmenhorster Turnerbundes von 1875 e. V. (DTB) jeweils erfolgreiche Gürtelprüfungen ab. So darf Lukas Flechtner jetzt den 6.2 Kyu (weißer Gürtel mit gelbem Streifen), Jannes Wieczorek und Jason Rettig jetzt den 5. Kyu (gelber Gürtel) und Merle Rua jetzt den 4. Kyu (orangefarbener Gürtel) tragen.

Die Prüfung wurde von Andreas Ellebrecht (2. Dan) abgenommen. Unterstützt und angefeuert von Eltern, Verwandten und Freunden zeigen die Sportlerinnen und Sportler eine vielseitige Auswahl an Ju-Jutsu-Techniken. Die gesamte Ju-Jutsu-Abteilung des DTB gratuliert den Absolventinnen und Absolventen zu ihren bestandenen Prüfungen und wünscht allen Sportlerinnen und Sportlern ein ebenfalls erfolgreiches Jahr 2019.

Vom Schüler zum Meister

Die Ju-Jutsu Abteilung im  Delmenhorster Turnerbund von 1875 e. V. (DTB) war am vergangenen Samstag (24.11.18) der Ausrichter für eine erfolgreiche Ju-Jutsu-Schwarzgurtprüfung in Delmenhorst.

Am 24.11.18 fand in der Sporthalle der Hermann Allmers Grundschule eine Landes-Dan-Prüfung für den 1.-4. Dan Ju-Jutsu statt. Unter der Ausrichtung des DTB veranstaltete der Niedersächsische Ju-Jutsu Verband e. V. (NJJV) diese Veranstaltung, an der Sportlerinnen und Sportler aus ganz Niedersachsen teilnahmen. Nach einem Grußwort des Vereinsvorsitzenden des DTB, Erich Meenken, und einleitenden Worten durch Vertreter der Prüfungskommission starteten die Anwärterinnen und Anwärter auf zwei Prüfungsmatten ihre Prüfungen. Die Prüfungen wurden jeweils von drei Ju-Jutsu-Meistern und Ju-Jutsu-Großmeistern pro Prüfungsgruppe abgenommen. Im Laufe der Prüfung zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre über mehrere Jahre vorbereiteten Techniken und mit diesen die volle Bandbreite des Ju-Jutsu. Am Ende der Prüfung konnte einer Sportlerin der vierte Dan (4. Schwarzgurt), sieben Sportlerinnen und Sportlern der dritte Dan (3. Schwarzgurt) und sechs Sportlern der zweite Dan (2. Schwarzgurt) verliehen werden. Drei weitere Sportler leisteten die Prüfung zum ersten Dan (Schwarzgurt) ab und konnten nach dem erfolgreichen Abschluss dieser in einer kleinen Zeremonie in den Rang eines Ju-Jutsu-Meisters erhoben werden.
Der DTB gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und besonders den Teilnehmern aus dem eigenen Verein zur bestandenen Prüfung und zur neuen Graduierung.

Folgende DTB-Sportler waren erfolgreich:
1.DAN Ju-Jutsu (Schwarzgurt): Eyk-Peter Sander und Mario Tejkl
3.DAN Ju-Jutsu (Schwarzgurt): Franz-Josef Pape

Die Ju-Jutsu Abteilung gratuliert ganz herzlich!

Top